Zum Hauptinhalt wechseln
Dieses Bild wurde überarbeitet, um die Marke Solventum widerzuspiegeln. Es handelt sich um ein Bild einer Klinikärztin und eines Klinikarztes, die sich beide in einem Klassenzimmer einen digitalen Tablet-Bildschirm ansehen kann.

„Es ist die Krankenschwester in mir“, sagt Kimberly Schommer, RN, BSN, PHN, die als Anwendungsingenieurin bei Solventum arbeitet. „Auch wenn ich nicht am Krankenbett bin, überlege ich, wie ich Patienten noch versorgen kann.“ 

In Zeiten von Personalmangel und hoher Fluktuation ist jede Minute umso wertvoller. Lösungen, die Zeit sparen und eine bessere Patientenversorgung ermöglichen sollen, können einen großen Unterschied machen. Ein innovatives Produkt, das auf dem umfassenden Feedback praktizierender Pflegefachkräfte basiert, sorgt weltweit für Begeisterung. 

Feedback von medizinischen Fachkräften für medizinische Fachkräfte

„Es gab einen Bedarf und wir hörten auf das Feedback“, sagt Kim. Sie fügt hinzu, dass die 3M™ Fixiersystem für transnasale Sonden auf der Grundlage „umfangreichen Kundenfeedbacks von medizinischen Fachkräften für medizinische Fachkräfte“ entwickelt wurde. 

Eine Nasogastrale Sonde wird verwendet, wenn bei einem Patienten eine Sonde benötigt wird, die durch die Nase in den Magen eingeführt werden muss. Sobald die Magensonde platziert ist, muss sie fixiert werden, um eine kritische Therapie durchführen zu können. Unser Solventum-Team hörte, dass vorhandene Befestigungsvorrichtungen leicht herunterfallen konnten und zu ungeplanten Zeiten ausgetauscht werden mussten. Wenn ein medizinisches Rollenpflaster zur Befestigung von Magensonden verwendet wird, ist dies für medizinische Fachkräfte zeitintensiv und die Technik ist nicht standardisiert, was zu Schwankungen in der Patientenversorgung führt.

Kim fügt hinzu, dass durch das Verrutschen einer Sonde die Therapie des Patienten unterbrochen wird, was seinen klinischen Verlauf verkompliziert und manchmal eine erhöhte Versorgung erfordert. Zusätzlich zu diesen medizinischen Bedenken bedeutet das erneute Einführen der Magensonde einen erheblichen Zeit- und Arbeitsaufwand für mehrere medizinische Fachkräfte, wobei zur Überprüfung der Platzierung eine Röntgenaufnahme durchgeführt werden muss. Gestützt durch die Fachliteratur äußerten medizinische Fachkräfte Bedenken, dass es bei einer längeren Magensondentherapie zu Druckverletzungen durch medizinische Produkte kommen kann. Medizinische Fachkräfte gaben an, dass sie zur Vorbeugung häufig täglich das Rollenpflaster wechseln oder Produkte entfernen müssen.

Durch die Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften erfuhr unser medizinisches Team bei Solventum mehr darüber, wie wichtig es ist, eine bessere und sicherere Lösung für Patienten und medizinische Fachkräfte zu entwickeln.

Es braucht ein globales Team

Das Team arbeitete eng mit dem Anwendungs- und Produktingenieur Jener Oliveira zusammen. Er war an der Entwicklung einer Vorrichtung zur Befestigung einer Magensonde für den Markt in Brasilien beteiligt und konnte die Erkenntnisse aus seiner Arbeit mit medizinischen Fachkräften vor Ort teilen, darunter auch Vorschläge für das ideale Adhäsiv zum Aufkleben auf die Nase. ​​​​​​​​​​​​

„Ich besuchte Krankenhäuser in Brasilien und wir sahen viele verschiedene Techniken zur Befestigung von Magensonden“, sagt Jener. Er stellte fest, dass Pflegefachkräfte die Rollenpflaster von Hand in verschiedene Formen zuschnitten und Materialien verwendeten, die nicht geeignet für die Haut waren. Außerdem wechselten die Pflegefachkräfte das Rollenpflaster alle 24 Stunden, was oft bereits nach wenigen Verbandswechseln zu Verletzungen führte. „Wir brachten zwar hautfreundliches Rollenpflaster mit, stellten aber fest, dass die Nasen fettiger sind. Also entwickelten wir ein Adhäsiv, das gut auf der Nase haftet“, sagt er.

Das Team in den USA beriet sich mit Jener und fügte dem Design einige neue Merkmale hinzu. Sie wussten, dass die Sonde an Ort und Stelle bleiben sollte, aber medizinische Fachkräfte müssen auch wissen, wann sie neu positioniert werden sollte. Wenn die Sonde über einen längeren Zeitraum angelegt ist und Druck auf die Nasenschleimhaut ausübt, besteht für den Patienten die Gefahr einer produktebedingten Druckverletzung.

Ein klarer Bedarf für einen transparenten Verband

Eine während des Feedbacks gehörte Anforderung, es würde ein transparentes Produkt benötigt, hatte einen unerwarteten Vorteil.

Medizinische Fachkräfte fragten nach einem durchsichtigen Produkt, um eine gründlichere Hautuntersuchung durchführen zu können, um zu sehen, ob die Haut sich rosa zu verfärben beginnt, was darauf hindeutet, dass die Magensonde neu positioniert werden sollte, um eine Druckverletzung zu vermeiden. Von Kundentestungen hörte unser Solventum Team von Patienten und ihren Familien über einen zusätzlichen Vorteil: die Möglichkeit, mehr vom Gesicht des Patienten zu sehen. Nachdem Kim das Produkt in einer klinischen Umgebung gesehen hatte, kommentierte sie: „Ich werde nie eine Patientin vergessen, eine Großmutter, die sagte: ‚Jetzt kann ich mein Gesicht sehen!‘ Sie war so glücklich darüber.“

Das Produkt verfügt über zusätzliche Merkmale, die auf der Grundlage früherer Erkenntnisse entwickelt wurden: eine Lasche zum einfachen Entfernen und einen nicht klebenden Abschnitt an der Nasenwurzel, wodurch die Sonde frei hängen kann, um den Kontaktdruck auf die Haut zu verringern – ein wichtiger Faktor für die Reduzierung des Risikos von Druckverletzungen.

Globales Team, globale Auswirkung

Da sich diese neue Lösung noch im Anfangsstadium ihrer weltweiten Einführung befindet, nimmt die Aufregung weiter zu. Kim teilt mit, dass es ein großes Interesse und eine hohe Erfolgsquote an Studien in vielen großen Gesundheitseinrichtungen in den USA und in allen globalen Regionen von Solventum gab. Ein standardisiertes Produkt, das Zeit spart und es medizinischen Fachkräften ermöglicht, die Haut ihrer Patienten zu sehen, hat auf der ganzen Welt großen Anklang gefunden. ​​Einige Länder haben ihren geplanten Startzeitpunkt vorgezogen, weil sie von einem frühen Kundeninteresse hörten.

Wenn man die Auswirkungen sieht und positives Feedback hört, wird deutlich, dass aufmerksames Zuhören und die Entwicklung hochwertiger Lösungen von medizinischen Fachkräften für medizinische Fachkräften dazu beitragen können, große klinische Herausforderungen zu bewältigen und es medizinischen Fachkräften zu ermöglichen, weltweit eine bessere Patientenversorgung zu bieten.

 1. 3M Archivdaten. CUST-CVE-05-661718.